Persönlicher Status und Werkzeuge

Hochgeschwindigkeitsaerodynamik


Mit Hilfe der Grobstruktursimulation (LES mit ADM Methode) und der direkten numerischen Simulation (DNS) werden supersonische Rampenströmungen mittlerer und höherer Mach-Zahlen untersucht. Dabei dient die Rampe als generisches Modell für plötzliche Geometrieänderungen an Flugkörpern, wie sie z.B. bei Triebwerkseinläufen vorkommen. Dabei stehen die Arbeiten in direktem Zusammenhang mit experimentellen Untersuchungen am ITAM, Novosibirsk, und in Europa (ONERA).

Die Instabilitäten der abgelösten Scherschicht oberhalb der Ablöseblase direkt in der Ecke der Rampenströmung sowie deren turbulentes Verhalten stellen die zentralen Punkte der numerischen Untersuchungen dar. Auch das Wiederanlegeverhalten von laminaren und turbulenten abgelösten Scherschichten wird dabei untersucht. Fundamentale Erkenntnisse über Stoß/Grenzschicht Wechelwirkungen sollen dabei erzielt werden, die für die Konzeptionierung zukünftiger Hochgeschwindigkeitsantriebe von elementarer Bedeutung sind.

Poster Highspeed-Aerodynamik